Die Entstehung meiner Thorsberghose:

Material: Hanfköper ca. 250g/sqm

Zuschnitt nach Muster von hier.

Zuschnittfoto:

Die Stegstücke hab ich einstweilen noch länger ausgeführt, die werden dann bei Fertigstellung gekürzt.

Noch nicht am Bild ist die Bundversäumung, ich mache einen Tunnel am Bund, in der eine Fingerloop Kordel laufen wird, mit der man die Hose zuziehen kann. In wie weit es einen „Latz“ oder ähnliches geben werd, entscheide ich am Ende.

Als nächstes versäume ich die Stegstücke. Dann die beiden Beine, mit einem beginnend, dann das andere damit sie ungefähr gleich werden. Die versäumten Stücke werden dann vernäht. Veraäumt wird das Stück mt einem Leinenfaden in einer purpurähnlichen Farbe, zusammengenäht werden sie mit einem ungefärbten Leinenfaden. Selbe Techik und selbe Materialien, die ich schon bei der tunica maticata angewandt und verwendet habe.

 

Zur Gewandungsseite.

Update: Nach einer Woche Arbeit, immer abends genäht, ist der „Stegteil“ fertig und zusammengenäht, bin recht zufrieden damit. Vorallem die Aussparungen für den Bereich wo die Beinteile am großen „Stegteil“ angenäht werden, sind genausogroß wie sie sein sollten. Diese Einpassarbeit steht als nächstes an. Vom fertig „Steg“ kommen noch ein paar Fotos hier her.

CIMG1102

Update 2: Nun ist sie fast fertig die Thorsberghose. Es fehlt nur mehr das vernähen des Laufbundes für die Kordel:

CIMG1140 Im Bild oben, die versäumten Teile noch nicht zusammengenäht. Im Bild unten die Hose zusammengenäht. Hier sind die Beinenden noch nicht an die richtige Länge angeglichen und versäumt. Inzwischen ist auch das schon erledigt.CIMG1142

Heute noch den Laufbund für die Kordel und dann ist sie fertig!!!!


Thorsberghose

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.