Heute hab ich meinen Wollstoff zugeschnitten um daraus meinen Halbrundmantel zu nähen.

Hier sieht man nun das halbkreisförmige Obermaterial. Geplant ist den Mantel mit einem rotbraunen Leinen zu füttern. Dieses Leinen muss ich aber noch vorwaschen.

CIMG1230 CIMG1231

Die Vorlage für den Mantel ist zum Beispiel der Krönungsmantel aus der Wienerschatzkammer. Link zur Weltrlichen Schatzkammer hier, bei den ausgesuchten Meisterwerke findet man den Mantel unter der Rubrik „Das Heilige Römische Reich“.

Schnittmustter findet man zum Beispiel hier.

Die größe des Mantels ist durch die Stoffbreite vorgegeben, im Radius ist das ca. 150cm.

Als nächstes wird der Futterstoff in der Länge zugeschnitten, Im Prinzip entsteht eine zweite etwas kleinere Lage, bevor ich ihn aber zum Halbrundschneide, muss der Stoff einmal gewaschen werden. Wenns soweit ist, kommen auch hier Fotos davon hier.

So der Futterstoff ist gewaschen, gebügelt und zugenschnitten:

CIMG1239

 

Vom Gewicht her ist der Mantel nicht der leichteste, aber ursprünglich hab ich es mir doch schwerer vorgestellt. Probeweise hab ich ihn mir schon man über meine Schultern gehängt. Der wird warm, schön und gefällt mir schon extrem gut!!!

Hier nun beide Stoffe übereinander:CIMG1240

 

 

Mehr wenn ich nach Silvester weiter arbeite!

So nun habe ich weitergemacht! Der Halsauschnitt ist fertig und das Futter hab ich an den Schultern abgenommen und begonnen zu versäumen. Jetzt versäum ich ihn noch die nächsten Tage fertig. Hier schon ein Bild davon:

CIMG1245

 

 

Nach längerer Pause gings jetzt endlich weiter. Habe die Schulterabnehmer gemacht am Aussenstoff und den Halsbereich versäumt und arbeite jetzt noch die letzten Säume ab. Die Rundung zieht sich halt schon gar arg beim versäumen, daher ist er noch nicht fertig. So 10 Stunden versäumen wirds wohl noch werden, aber für was ist dieses Wochenende da. Halte euch darüber am laufenden. Hier ein Bild der Abnehmer am Aussenstoff: Die Falte übrigens kommt vom liegen.CIMG1267

Ein bischen Hinrschmalz muss ich noch investieren um an sicher zu gehn das der Halsauschnitt groß genug ist, ohne wieder alles von vorne zu machen, denn mir kommt er ein eutzerl zu klein vor, und wie und wo das futter anden Überstoff angenäht wird. Meinen Zieltermin für vieles von meiner Gewandungsseite werde ich einhalten. Hier ein Foto Aussenstoff un Futter überereinander gelegt wurde.:CIMG1271

 

 

 

Nach einer netten Freitag abend Sitzung ist der Aussenstoff fertig versäumt und ich kümmer mich um die letzten reste zum versäumen.

So und nun sond auch die Bänder zum verschließen dran: was noch fehlt ist die Bänder zu flechten, aber dazu sind meine Finger zu verstochen. Die weißen verstärkungen sind aus Lammleder, die Schnüre aus Büffelleder.

Hier der Mantel hängend:

CIMG1286 und hier noch die Verschnürrung im Detail:CIMG1288

 

und hier noch der obere Teil als Ausschnitt:

CIMG1289

 

Ergänzend überlege ich noch den Kragen etwas zu verfeinern, dazu liegt ein Kanninchenfell bereit. Aber das passiert alles die nächsten Tage und ist kein großer Aufwand. Im Ganzen bin ich mehr als zufrieden mit meiner bisherigen Leistung. Es ist erstaunlich wie mit einfachsten Mittel man etwas so schönes erzeugen kann.


Halbrundmantel

Das könnte dir auch gefallen

2 Gedanken zu „Halbrundmantel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.